Welcome to my blog!

Weil ich zweisprachig (English/Deutsch) aufgewachsen bin, werde ich hier auch Beiträge auf englisch schreiben!

(Ist also ein deutscher&englischer Blog)

Hauptsächlich zu diesen Themen möchte ich bloggen:

  • Umwelt & Tiere und dessen Schutz
  • Leben und Kämpfen mit & jetzt nach einer Krankheit / Sucht / Depressionen
  • Lifestyle & food
  • meine Gedanken

I hope you enjoy reading my posts – have fun!

 

Quelle: Über diese Website

Advertisements

To begin with my blog-work again: I’m sorry for my long absence peeps!!

I know, back then (it was 2015!!) when starting my very first, personal blog in here, I said & promised to write at least one post per week, even though I still attended school (FOS) then. But then already after a short, more active period in here, my work just stopped – without me actually wanting to end this. That’s why I’m back again guys – I  still want to continue my work in here.  I liked and enjoyed thinking & writing new posts for you and myself to also question some topics, thoughts of mine.

A new, fresh start again. That’s it what I’ll try to do!

Cause I want to inform you about my life, thoughts, troubles & those other topics named on my first page ‚Welcome to my blog‘ .

So again I want to apologise for not posting & being active on my page for longer now.

I still hope you’ll read some of my posts again and maybe even getting more members on my blog & rising attention and awareness to some important topics which mean something to me. I want you to be happy too 🙂

My homework is set I guess: keeping up with new content over a longer time now – and to not let it go like before..!

Enjoy it

Thank you

 

(Über Denkanstöße, Feedback, Tipps oder Kommentare bezüglich meines Blogs und meinen Posts bin und werde ich offen, bereit und dankbar sein. Nur Mut.)

Eure Elisabeth (alias Polly)

Diese Zahl…

Glaubst du, ich habe mir diese Krankheit freiwillig ausgesucht und sie gewollt…?

Weißt du eigentlich, wie anstrengend, hart, langwierig und schmerzhaft dieser  Kampf immer wieder ist….?

Die Kraft, Ausdauer und die Lust immer noch dagegen anzukämpfen werden daher auch nicht größer.

Ich nehme wieder zu und bisher nicht ab, was ja an sich gut und positiv für meinen Körper und meine Gesundheit ist.

Es zeigt einen Fortschritt….

Doch diese immer größer, höher steigende Zahl auf der Waage beunruhigt und bedroht, sie nervt meine dunkle, kranke Seite in mir.

Ich spüre den Widerstand von ihr ausgehend, sobald die Gewichtszahl wieder steigt und stattdessen nicht gesunken oder gleich geblieben ist.

Doch was ist eigentlich diese blanke, einfache Zahl..?

Was sagt sie denn bitteschön eigentlich aus..?

Weshalb beschäftigt sie mich immer wieder so..?

Warum muss sich mein Ich nur mit dieser primitiven aber doch aussagekräftigen Zahl definieren..?

Obwohl ich mir diese ganzen Fragen nach jedem Mal erneut stelle,  habe ich dennoch keine richtige, beruhigende Antwort auf diese für mich gefunden.

Bis jetzt…

Ich hätte aber so gerne eine…

eine, die es für mich und meine Mitmenschen verständlich/er macht, damit umzugehen…mich zu verstehen.

Die vielleicht sogar einen kleinen Teil davon lösen könnte und es leichter macht.

Irgendwann einmal…

Dieser Kampf wird wohl immer wieder weitergehen/in mir sein…

Mit einer kleinen Hoffnung, dass es sich eines Tages endlich auszahlt, sich gelohnt hat, dagegen anzukämpfen und schließlich zu gewinnen!!!

Und damit dann glücklich/er und zufrieden leben zu können..!

Mein Leben!!!

Polly

Neues Jahr-neues Alles..?

Gleich zu Beginn, möchte ich mich entschuldigen, dass ich jetzt wirklich einige Zeit nicht mehr geschrieben habe…was ich ja gerade in meinen Ferienzeiten mehr machen wollte…ich fühle mich jetzt deshalb echt schlecht! 😦

Aber es gab einfach so viel zu erledigen, so viele Dinge, Aufgaben, Termine, besondere Tage usw…zuerst einmal bin ich in der letzten Schulwoche noch vor den Weihnachtsferien und dem neuen Jahr krank geworden ( ich nehme an, durch den ganzen Stress, den ich durch die Schule und meinem Privatleben, durch den dann bevorstehenden Umzug hatte). Dann kam auch schon der Montag vor Weihnachten, an dem mein großer Kleiderschrank und mein Bett, sowie mein Esstisch mit den Stühlen in mein fast vollständig renoviertes, eigenes Reich geliefert wurden. Dann am Donnerstag Weihnachten, dass ich im Kreis meiner Familie verbracht habe..bei meinen Eltern & meiner Schwester zuhause also. Davor und an jedem Tag danach habe ich immer wieder fleissig meine Dinge gepackt, sortiert, verstaut, ausgeräumt, in die neue Wohnung gebracht und dort teilweise schon wieder eingeräumt, um täglich ein Stück mehr voran zu kommen. Damit alles möglichst schnell und glatt über die Bühne geht, wie man sagt :). Nach den Weihnachtstagen dann, genauer gesagt am 28.12. / 29.12. war es dann mit allem so weit und mein WG Zimmer musste dann auch leer und sauber geräumt sein, damit der /die Nächste schon bald dort einziehen konnte…

Schließlich hatte ich ihnen ja auch gesagt, dass der 29.12. mein Auszugstag wäre /wird.

Ohne die große Hilfe meiner beiden Eltern hätte ich den ganzen Umzug natürlich nie alleine geschafft…allein schon wegen dem dann fehlenden großen Auto als Transportmöglichkeit für meine restlichen, kleineren Möbelstücke und Gegenstände wie Regal, Deckenfluter, Schreibtisch- und Nachtkästchenlampe, Teppiche, TV und TV-Tisch, mein Gaderobenständer, mein Schuhständer, das digitale Klavier (das jetzt glücklicherweise einen eigenen Platz in meiner Wohnung gefunden hat, im Gegensatz zu einem in der WG 🙂 usw…echt einiges wenn ich es mir jetzt hier so durchlese, was ich da aufzähle…!

Am Abend des 29.12. war ich also komplett fertig mit all meinen rumstehenden  Kartons und Dingen hier in der Wohnung und schlafe, esse, lerne, lebe und genieße es seitdem auch schon etwas nun komplett allein meine 4 Wände, mein Reich, meine eigene kleine Küche sowie mein eigenes Bad zu haben!! So etwas ist schon toll und fühlt sich auch gut an,nachdem ich in einer WG mit 9 Mitbewohnern gewohnt habe, mit denen man sich alle Räume außer seinem eigenen Zimmer teilen muss, was normal ist in so einer Wohnform, aber trotzdem!…:)

Silvester hab ich dann gleich schon hier gefeiert…eigentlich kaum..eher recht banal bzw. einfach. Ein gemütlicher Schwesternabend in meinen 4 Wänden ist es geworden! Mehr nicht…hab mich im Nachhinein auch irgendwie komisch und schlecht gefühlt, dies so gemacht zu haben..zum 1. Mal…diesmal eben! Es war schon ziemlich ungewohnt, zuhause zu bleiben, ohne zu feiern, etwas draußen oder in der Stadt  zu unternehmen…

Und seit ein paar Woche versuche / lebe ich eigentlich auch schon fast rein vegan und deshalb frage ich mich und wollte euch auch fragen, wie ihr dazu steht bzw. was ihr davon haltet, wenn ihr ja wisst, dass ich eine Esss..habe und eine vegane Ernährungsweise ja nicht gerade immer einfach und leicht zu bekommen ist (unterwegs) !

Aber ich habe auch die Lust darauf entwickelt, mich so zu ernähren, auch ethisch gesehen fällt es mir so noch leichter, mehr und ohne schlechtes Gewissen zu essen…ich weiß, dass das jetzt komisch klingt aber…mir fällt es daher auch zurzeit irgendwie leichter, mehr und auch mal süße Lebensmittel wie Kuchen, Kekse usw..zu essen, wenn sie denn auch vegan sind!! Somit sehe ich deshalb jetzt auch eine gute Chance, leichter und mit weniger schlechtem Gewissen (dass meine Esss.-Seite in mir auslöst) als vorher, an Gewicht zuzunehmen und dieses dann auch zu halten, wenn ich es dann auch hoffentlich trotz einer veganen Ernährung schaffe! 🙂

Deshalb freue ich mich diesmal ganz besonders, wenn ihr mir dazu eure Meinung/en  schreibt /schreiben würdet….falls ihr dazu eine habt oder ihr dieses Thema mit dem Essen auch von euch kennt oder habt..

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald

Eure Polly!

 

 

Noch soo viel zu tun…Schaffe ich das?

Ich habe jetzt schon wieder kaum Zeit mal wieder zu bloggen,obwohl ich das sehr gerne öfter tun würde…ich versuche es aber jetzt knapp und bündig.!
Wie gesagt, ziehe ich um bzw. aus meiner WG aus und diese Zeit rückt jetzt natürlich immer näher. Hinzu kam und kommt leider immer noch der ständige Schuldruck….(lernen, schreiben,machen, usw..)weshalb die Zeit noch enger und knapper für mich wird. Die Zeit für was eigentlich schöneres als Schule wie z. B. die Wohnung mitzurenovieren, meine Zukunft darin zu planen und auch schon ein paar Sachen / Habseligkeiten zusammenzustellen und die nicht mehr unbedingt nötigen Sachen einzupacken..in die schon zahlreich dastehenden Umzugskartons!!! Ich hätte sie gerne und muss sie mir jetzt einfach auch nehmen, egal was kommt oder ich eigentlich sonst noch erledigen müsste…irgendwo hängt ja meist was anderes dadurch hinterher aber so ist es immer..ändern kann ich das nicht..es ist nötig und ich möchte mich ehrlich gesagt auch jetzt langsam ganz darauf konzentrieren und vielleicht auch mehr freuen können. Denn das ist meine Zukunft in den eigenen 4 Wänden und mein Leben!!!

 

Polly

 

 

2015 – Wird es das heißeste Jahr??

erde
Sie ist alles was wir haben und sie ist verletzlich!!!!!… Unsere Erde

 

 

Es beängstigt mich noch zusätzlich (als Umwelt schützenwollenden Person), gehört zu haben, dass die Klimaforscher jetzt die höchsten Temperaturen seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen haben…

Dieses Jahr, also 2015 wird nach Experteneinschätzung das Wärmste!!!! 😦

Die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) teilte mit, dass die Durchschnittstemperatur erstmals 1 Grad !!! höher als im vorindustriellen Zeitalter Ende des 19. Jahrhunderts liegt!!

Dass 2015 ein Rekordjahr wird, hat sich ja bereits schon seit einiger Zeit abgezeichnet…war bekannt…

Seit diesem Mai waren alle Monate dieses Jahres wärmer als ihre Vorgänger. Genauso wie beim Monat Februar und März!!

Die mittleren Temperaturen lagen im Oktober nach Daten der NOAA bei 15 Grad Celsius!! Fast 1 Grad mehr als im Durchschnitt des 20. Jahrhunderts..

 

Die Politiker, die sich schon auf den bald stattfindenden Klimagipfel in Paris vorbereiten, haben hoffentlich die zahlreichen, alarmierenden Berichte der WMO aufmerksam verfolgt und ich bzw. wir können dabei nur hoffen, dass diese das Umwelt- bzw. Klimathema ernst genug nehmen!!  Denn es ist und wird nun immer ernster!!! Das kann nun keiner mehr leugnen… 😦

Die Wärme  bestätigt dadurch  nun vielen Forschern erneut, dass der von der Menschheit ausgelöste Klimawandel ungebremst voranschreitet!!! :((

Bücher….

Zurzeit lese ich schon das zweite Buch zum Thema Essstörung/en /Magersucht, das Leben und Umgehen mit dieser….der Kampf dagegen…Genesungsschritte…

Ich habe mir schon vor 2/3 Wochen im Gasteig diese Bücher ausgeliehen…jedoch weit gefächerte Erzählungen…das eine handelt von einer konkreten, wahren Geschichte einer Familie und ihrer einen Tochter, die schon jung an der Magersucht erkrankt ist ( spielt in den USA) . Ihre Mutter erzählt und beschreibt darin oft ziemlich detailiert, wie sie und ihre Mitmenschen diese schlimme, schwierige Zeit erlebt haben…und trotzdem überwunden..und wie sich dadurch ihre gesamte Familienstruktur allein durch diese Krankheit verändert und Beziehungen infrage gestellt und gespalten hat..

Dadurch habe ich auch mal wieder gesehen und gespürt, wie viel diese Krankheit nimmt und zerstören kann…nicht nur den eigenen Körper!!  Gleichzeitig kann und will es einem ( und mir) als Betroffene Mut machen. Ich finde es auch gut und einfühlsam geschrieben und kann es jedem empfehlen, der sich dazu mehr Wissen aneignen möchte oder den es selbst betrifft. Es heißt: Gramm für Gramm zurück ins Leben.

Findet ihr bestimmt im Netz oder in Bibliotheken, wenn ihr diesen Titel eingebt… 🙂

Das andere Buch, dass ich jetzt gerade lese, nachdem ich das andere oben genannte innerhalb von 2!!! Wochen gelesen habe, heißt : „Die Frau, die im Mondlicht aß“ und handelt von der uralten Weisheiten von Märchen und Mythen, die angeblich Frauen helfen soll (hilft) damit Essstörung/en zu überwinden..naja…bis jetzt ist es relativ interessant aber noch nicht so erkennbar, ob und wie es mir helfen könnte…mal schauen..ich bin auch grad erst ziemlich am Anfang und werde euch vielleicht nochmal später mehr davon berichten, wenn ich es zuende gelesen habe…

Trotzdem hoffe ich, dass es mir auch neues Wissen oder vielleicht sogar noch mehr andere Ansichten dazu und neue Kraft und Mut gibt, die mich auf meinem Weg zur Besserung unterstützen kann!! Und wird…

Schönen Sonntag euch allen noch!

Eure Polly

Wie wird es weitergehen?….

Zurzeit frage ich mich selbst immer öfter, wie es mit mir weitergehen wird…im Bezug auf fast alle in meinem Leben.

Featured image

Da wäre zunächst mal meine ES, die es mir immer wieder schwer machen will, die Innere Stimme / der Richter in mir, der mich bestrafen möchte und dieses Gefühl der ständigen Zerissenheit zwischen der „guten“ und der „bösen“ Seite.

Dieses Wechselspiel an verschiedenen Gefühlen, Gedanken und Zwängen…..

Und ich hasse es mittlerweile abgrundtief…ich wünsche keinem auf der ganzen Welt eine ES!!! Glaubt mir das…sowas ist das Letzte, was ein Mensch in seinem Leben braucht und frisst enorm viel kostbare Zeit eines Menschenlebens, das sowieso nur begrenzt ist! Kostet so oft Energie, den Widerstand gegen sie aufzubringen, ein eiserner Wille weiterzumachen auf dem Weg zur Genesung…den Mut…

Und natürlich ist mir mit der gesunden Seite mittlerweile bewusst, dass die andere Seite nicht gerade reduziert wird, wenn ich innerhalb der letzten 2 – 3 Monate von gleich zwei jungen Männern in zwei verschiedenen Cafés auf mein Aussehen (aber leider im positiv / attraktiven und sympathischen Sinne) angesprochen werde, ohne dass wir uns gegenseitig kennen oder je gesehen haben. Der eine sprach mich sogar auf mein sportliches,jung und attraktives Aussehen, das ich verkörpere, an.

Diese Komplimente sind bildlich gesehen wie neue, frische Holzscheite, die mir in das langsam lodernde Feuer, also in die ES dazugelegt werden ( dass ja endlich auch ganz ausgehen soll!!)…und ihr sozusagen unterbewusst helfen, wieder stärker bzw. gestärkt zu werden!! Und das will ich ja auf gar keinen Fall!! So etwas hilft mir also leider gar nicht, abgesehen davon, dass Komplimente generell ja eigentlich schön und etwas positves, erfreuliches sind…

Trotzdem kämpfe ich natürlich weiterhin dagegen an..trotz dieser Kommentare…geschehen sind sie ja schon…

Und da wäre dann natürlich auch die Sache mit meinem bevorstehenden Umzug bzw. Auszug aus der WG und damit aus meinem jetzigen, gewohnten Umfeld, in dem ich dann 1,5 Jahre gelebt habe….

Irgendwie ist das Gefühl auch komisch…fremd…anders eben..ich kann es mir einfach noch nicht richtig real vorstellen, dass ich in knapp 2 Monaten schon in meinen eigenen 4 Wänden sein werde…auch wieder weiter weg von der Innenstadt München :(…also wieder Richtung Osten Münchens statt eigentlich mittendrin, wo ich jetzt noch bin 🙂

Ob ich dass dann schaffe alleine da? Naja..fast alleine, da ja meine Großeltern auf dem gleichen Grundstück sind und gleich nebenan wohnen…also nicht komplett aufgeschmissen, falls ich Hilfe oder Rat suche..

Ich denke, wenn ich es will, kann ich diesen Schritt, einen neuen Lebensabschnitt dort auch gut schaffen und dann funktioniert es auch im Bezug auf das Essen da…

Aber wenn ich eben zweifle oder mir sage, dass ich hoffe, dass ich das schaffe und damit unsicher mir gegenüber erscheine, dann wird es natürlich schwieriger mich zu einem besseren Lebensstil zu überwinden und zu ermutigen. Das ist mir jedenfalls jetzt schon klar..!!

Und daher muss ich jetzt einfach dem ganzen gestärkt und mutiger als ich sonst immer bin, gegenübertreten, damit ich diesen Schritt auch wirklich schaffe …ich weiß zwar, dass ich gerade als Perfektionistin nicht gleich alles perfekt machen kann und wahrscheinlich auch nicht werde und es daher nicht gleich komplett perfekt von mir erwarten darf…:(

Aber eben so, dass es zumindest für diese neue Zeit hinhaut..so dass ich einigermaßen vernünftig mit mir, meinem Leben und meinem Körper umgehe…auch alleine in meiner Wohnung!!!!! Und mich nicht selbst bescheiße (tut mir Leid für diesen Ausdruck aber…)…wenn ihr wisst, was ich meine….(das können ja einige Menschen ziemlich gut!)

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Also bis bald dann!!

eure Polly

Zwei Grad sind zuviel für das Meer…!

Nun möchte ich mal wieder über ein brisantes Umweltthema schreiben…ein aktuelles

Wie ihr in meiner Headline lesen könnt, geht es um unsere Meere und die fortschreitende Erwärmung dieser durch unseren Klimawandel, der in vollem Zug ist…:(

Kurz vor der Pariser Weltklimakonferenz fordern Meereswissenschaftler eine
Begrenzung der Erderwärmung auf höchstens 1,5 Grad. Der Säuregehalt in den
Weltmeeren ist auf einem Rekordhoch und soll sich bis zum Ende des
Jahrhunderts mehr als verdoppeln, warnen die Forscher. Wenn die Ozeane
dann auch noch versauern, seien die Folgen bei dem derzeit anvisierten
Zwei-Grad-Ziel dramatisch.

Vor einigen Jahren kursierte eine bestechend schlichte Idee, wie man den
Klimawandel in den Griff bekommen könnte. Man fängt einfach das
Kohlendioxid, das der Mensch in die Atmosphäre geblasen hat, wieder ein
und verklappt es in den Weltmeeren. Wie viel CO2 längst in die Ozeane
gewandert ist und welche Folgen das hat, wusste man damals noch nicht.
Inzwischen zeigen die Erkenntnisse der Meeresforscher: Die Auswirkungen
des Klimawandels auf die Ozeane sind gravierender als lange angenommen.

Kurz vor der Pariser Weltklimakonferenz schlagen Meereswissenschaftler
deshalb Alarm. Der Klimawandel, warnen sie, führt zur Versauerung der
Ozeane, er lässt den Meeresspiegel steigen und bedroht akut Korallenriffe
und Polarmeere. Artenvielfalt schwindet, die maritimen Ökosysteme
verändern sich, ihre Leistungen für den Menschen gehen verloren,
Wirtschaft und Lebensraum von Millionen Menschen sind gefährdet. Die
Ernährungssicherheit für die eine Milliarde Menschen, die ihren
Eiweißbedarf vor allem mit Fisch decken, ist in Gefahr.

„Die Erderwärmung muss auf höchstens 1,5 Grad Celsius begrenzt werden“,
bringt Hans-Otto Pörtner vom Alfred-Wegener-Institut den neusten Stand der
Forschung auf den Punkt. „Das Zwei-Grad-Ziel war zwar eine wunderbare
Erfindung und hat uns eine gute Orientierung gegeben“, sagt der Biologe,
der kürzlich in den Vorstand des Weltklimarats IPCC gewählt wurde. „Aber
jede zusätzliche wissenschaftliche Erkenntnis zeigt uns, dass die Latte
niedriger gehängt werden muss.“

„Wenn wir uns entscheiden, in eine drastische Emissionsreduktion
einzusteigen“, ist Pörtner überzeugt, „können wir noch viel retten“. Dass
es allein damit getan ist, glaubt der Wissenschaftler hingegen nicht. „Wir
können nicht alles auf eine Karte setzen, wir müssen an vielen
verschiedenen Punkten aktiv sein.“

Zu diesen Punkten, um die man wohl nicht herumkommt, zählt Pörtner auch
eine alte Idee: Kohlendioxid wieder aus der Atmosphäre zu holen.

(dies ist alles die Wahrheit und wurde von der Greenpeace Meeresgruppe sorgfältig recherchiert)

Korallenriff

Ein Korallenriff…wunderschön!!

Unsere noch wenigen Wale

Einer der wenigen Pottwale

Mut und Wille zur Veränderung

Disteln mit weißem Flaum

„Glücklich, wer mit den Verhältnissen
zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben!“

Hier meine Anmerkung zu diesem Zitat:

Ich habe gemerkt, dass ich bald eine Entscheidung treffen muss und will und ich habe es trotz längerem, sorgfältigen Überlegen und Bedenken (die ich natürlich immer noch hege) geschafft….. es gesagt, dass ich am Ende des Jahres aus der WG ausziehen werde. Somit mache ich mich auch noch selbstständiger…ich habe es zumindest durch diesen Schritt vor, ich will es …ich hoffe, das gelingt mir auch so wie ich es mir wünsche/vorstelle.!!

Der eigentliche Grund / Auslöser, dass ich überhaupt so eine Entscheidung gespürt habe treffen zu müssen, kam aber auch durch bestimmte Anlässe, Situationen / Vorfälle in meinem näheren Umfeld, mit dem ich zusammen wohne. Negative Sachen häuften sich in letzter Zeit immer mehr bzw. wurde es in den letzten Monaten eigentlich nicht besser sondern eher schlimmer …genauso wie die spürbare schlechte bzw. unangenehme  Gruppenatmosphäre unter uns….dieses gegenseitige Misstrauen, dass ich natürlich durch diese Umstände nun auch habe…Das Vertrauen ist einfach weg, was ich irgendwie auch traurig und schade finde. Die Gruppe und der Zusammenhalt und das Interesse durch Kontakt untereinander kann durch solche Dinge einfach so schnell zerstört werden!! Man glaubt es kaum… 😦 !

Deshalb will und kann ich nicht mehr lange in diesem „ehemaligen Zuhause / Wohlfühl- bzw. Rückzugsort für mich“  leben. Dieses Gefühl tagtäglich dort zu spüren fühlt sich für mich unangenehm und nicht richtig an…..ich fühle mich einfach nicht mehr wohl dort und verbinde die ganzen negativen Geschehnisse und den daraus entstandenen Wut / Ärger und eine Unbegreiflichkeit sofort wieder mit diesem Ort, der WG ..(leider ist es für mich so geworden 😦  )

Es ist nicht mehr mein richtiges Zuhause, in dem ich mich letztes Jahr noch ziemlich wohl und sicher gefühlt habe…dort mit den anderen WG Mitbewohnern usw…es hat sich seitdem einfach viel durch neue Einzüge und Veränderungen verändert…die WG ist nicht mehr die gleiche wie letztes Jahr bzw. war sie eigentlich noch bis Anfang April diesen Jahres relativ gut, aber dann wurde es schleichend anders/schlechter…

Und wenn ich deshalb zu lange an dieser Sache festhalte, macht sie mich nur noch unglücklicher und psychisch anfälliger für sich einschleichende Rückschritte, gerade im Bezug zu meiner Essstörung. Das merke ich ja jetzt schon…leider. Und so etwas nervt mich dann auch…dass es mir dann durch solche Sachen so schnell wieder schlechter gehen kann…es wirft mich scheinbar viel schneller aus der Bahn, aus meinem Gleichgewicht und der davor besseren Lebensstruktur (auch mit dem Essen), als ich dachte.!!

Deshalb habe ich  mich nach etwas Neuem, Befriedigerendem für mich und meine Zukunft umgeschaut und der Schritt voraus in etwas Neues, Unbekanntes weckt auch meine Neugier auf ein neuen Lebensabschnitt. Mein Mut zu dieser doch einschneidenden Veränderung durch einen Ausgzug aus der WG, einem örtlichen Wegzug aus dem „fast“ Zentrum von München, dass auch seine Vor- und Nachteile hat, wie ich in dieser Zeit hier gemerkt habe und der Einzug in meine eigenen 4 Wände!!! Naja nicht ganz, da diese in einer kleinen Wohnung anbei des Hauses meiner Großeltern liegen. Also bleibe ich damit eigentlich innerhalb bzw. mit meiner Familie verbunden..indirekt eben. Allein schon, dass ich meine Großeltern dadurch bestimmt fast täglich sehen, sprechen werde, was sich bei der Nähe auf dem gleichen Grundstück kaum vermeiden lässt, lässt mich am meisten zweifeln, ob dieser Umzug dorthin der richtige für  mich und meine Essst. ist… :/

Doch selbst in der Zeit der Vorbereitung darauf, in der ich ja jetzt bis dahin bin, schöpfe ich Hoffnung , dass ich meinen unglücklichen Zustand bald verlassen darf / kann.

Und so kam es, dass ich diesen für mich gerade passenden Spruch gewählt habe. Zu Mut!!

Superfoods und deren Wirkung

Durch die mittlerweile unübersichtliche Anzahl an Superfood-Produkten auf dem Weltmarkt, möchte ich nun zu ein paar dieser ihre gesundheitsfördernde Wirkung bzw. ihr Potenzial schreiben..:)

Während alle Superfoods zu mehr Vitalität führen, gibt es auch unter ihnen Ausnahmen, die in dieser Kategorie besonders glänzen…

  • Spirulina (grüne Mikroalge)

sie boostet unser Immunsystem, regt die Produktion von Stammzellen und Antikörpern an, verbessert unser Blut, ist reich an Antioxidantien

  • Goji (rote Gojibeeren)

regulieren den Blutzucker, reich an Antioxidantien, regt die Produktion von HGH Wachstumshormonen für ein langes Leben an, wirkt positiv auf Herz-Kreislauf System, schützt System vor freien Radikalen und Strahlung

  • Kakao (roher Kakao)

erhöht die Leistungsfähigkeit, reduziert Stressbelastung, fördert kognitive Fähigkeiten, die Gehirnaktivität erhöht sich, klarer Geist

  • Hanf (der heimische Hanf, grüne Pflanze)

perfektes Omega3 Fettsäurenprofil welches gut für das Nerven- und kardiovaskuläre System ist,  durch Hanfmilch, Proteinpulver, Mehl vielseitig einsetzbar, hilft bei Stimmungsschwankungen, harmonisiert den Hormonhaushalt, viele Mineralien und Spurenelemente, für jeden bekömmlich, da er nuss- und glutenfrei, hypoallergen ist

Mein Fazit:

Die obigen Aufzählungen sind nur ein paar Beispiele, für das verborgene Potenzial, das in einigen Superfoods steckt.

Ich könnte meine Liste jetzt noch ewig fortsetzen, da es so viele davon gibt….

Aber grundsätzlich kann ich von mir sagen: Wenn du dir (deinem Körper) etwas Gutes tun bzw. geben willst und deren Wirkung bzw. Glaube an ihrem Potenzial, Glauben schenken willst/kannst, dann kann ich dich nur zu einem Versuch aufmuntern, es also einfach einmal auszuprobieren…..schief gehen kann bei der Einnahme dieser (solange du die Menge nicht übertreibst) eigentlich nichts …ich habe jedenfalls bisher noch nichts Negativ wirkendes auf die Gesundheit von diesen Stoffen gehört / gelesen…

Also seid offen und probiert einen von den zahlreichen Superfoods aus! (wenn ihr natürlich auch Lust dazu habt :))..Falls euch dieses Thema noch mehr interessiert, als nur über ein paar der hier erwähnten Superfoods Bescheid zu wissen, dann schaut doch einfach im Internet dazu nach weiteren Informationen und Ratschlägen…

Bis bald

Polly