10 sustainable reasons to be / become vegetarian…

Ein Hallo an alle,

nun möchte ich mal einen Post über bzw. zu dem Thema Vegetarismus schreiben..

Da ich ja selber schon seit einigen Jahren Vegetarierin bin und aus Überzeugung auch dabei bleiben werde, zeige ich euch mal ein paar gute Gründe auf, weshalb diese Ernährungsweise uns Menschen, Tieren und unserem gesamten Planeten gut tut.! 🙂

1.Vegetarier tun etwas gegen den Klimawandel

Die Herstellung tierischer Nahrungsmittel verbraucht deutlich mehr Wasser und Energie, als die Produktion der gleichen Menge pflanzlicher Nahrung. Außerdem wird für das Kraftfutter der Tiere Regenwald abgeholzt, und bei der Herstellung tierischer Produkte werden mehr Treibhausgase freigesetzt als im Verkehr!

2. Vegetarier können ohne schlechtes Gewissen duschen

Denn um Veggie-Essen zu produzieren, wird weniger Wasser verbraucht.

Ein Beispiel: Um ein Kilogramm Rindfleisch herzustellen, braucht man bis zu 20.000 Liter Wasser. Fleisch essen kann also durchaus als politisches Statement verstanden werden: Wer sich für Steak oder Rinderbraten entscheidet, entscheidet sich auch dafür, dass es ok ist, dass wir für unser Essen Wasser verschwenden, während andere Menschen verdursten.

3. Vegetarier retten Menschenleben

Der Konsum von Fleisch nimmt heute einer Milliarde Menschen die Grundnahrung weg. Nur die gigantischen Getreidefutterimporte aus Entwicklungsländern ermöglichen die Produktion, der in der „Ersten Welt“ nachgefragten Fleischmengen. Würden wir alle vegetarisch leben, könnten täglich (!) 25.000 Menschen vor dem Hungertod bewahrt werden.

4. Vegetarier verhindern Kriege

Hungerkrisen sind eine Ursache für Kriege. Dabei müsste niemand hungern. Allein das Futter, mit dem die Schlachttiere dieser Welt gemästet werden, würde ausreichen, um 8,7 Milliarden Menschen zu ernähren. Würden die Menschen in der „Ersten Welt“ auf Tierisches verzichten, wäre es auf der Welt friedlicher.

5. Vegetarier schonen die Staatskasse

Wären alle Deutschen Veggies, könnten jedes Jahr 50 Milliarden Euro gespart werden. Soviel wird für die Behandlung ernährungsbedingter Krankheiten wie Diabetes, Gicht, Rheuma, Osteoporose und Adipositas ausgegeben. Vegetarier leiden deutlich seltener an diesen Krankheiten.

6. Vegetarier sparen Energie

Wirklich effizient lässt sich durch bewusste Ernährung ohne Fleisch Energie sparen. Denn wenn man 100 Kalorien in Form von einem Steak isst, wurde dafür Energie in einer Höhe von 3500 Kalorien aus Gas, Öl und Kohle investiert. Eine völlig absurde – und unnötige – Energieverschwendung.

7. Vegetarier kurbeln die Wirtschaft an und schaffen Arbeitsplätze

Das Lebensmodell Veggie ist nicht nur nachhaltig, sondern auch wirtschaftlich attraktiv. Ein ausbaufähiger Wirtschaftszweig in Deutschland ist der Anbau von gentechnikfreiem Soja, denn die Nachfrage danach wächst. Wollte man allein den heimischen Bedarf decken, müsste auf 2,6 Millionen Hektar Soja wachsen. Momentan sind es nur 6.500 Hektar. Das Potenzial ist enorm.

8. Vegetarier essen bewusster

Gründliches Kauen ist wichtig für die Verdauung und auch für unsere emotionale Ausgeglichenheit. Langsames und häufiges kauen ist aber bei extrem denaturierter Nahrung wie z. B. bei einem Hamburger so gut wie unmöglich. Natürliche Nahrung hingegen entfaltet sich beim langen Kauen noch mehr.

9. Vegetarier lieben nicht nur ihr Haustier

Hund und Katze werden von Vielen als vollwertiges Familienmitglied mit Charakter, Persönlichkeit und Vorliebe/n anerkannt und geliebt. Dass aber Schweine, Kühe und Co. mindestens ebenso schlau, sozial und sensibel sind, wird gerne übersehen. Schweine etwa sind hochsensible, neugierige und bewegungsfreudige Tiere mit einem ausgeprägten Sozialverhalten und einer Intelligenz, die locker mit der von Hunden und dreijährigen Menschenkindern mithalten kann.

10. Vegetarier retten die Zukunft

Wissenschaftliche Studienergebnisse sprechen dafür, dass Vegetarismus die nachhaltigste Ernährungsform ist. Und zwar aus gesundheitlichen, ökologischen, gesellschaftspolitischen und ethischen Gründen. Langfristig verschlingt die Herstellung von tierischen Nahrungsmitteln einfach mehr Ressourcen als wir besitzen.  Schon heute verbrauchen 20 Prozent aller Menschen 80 Prozent aller Ressourcen.

Höchste Zeit für ein Umdenken…!!vegetarier 1

Stop Shell !!!!!!!!

Diesmal ein Blogpost zu einem Umweltthema, da ich tief im Inneren auch ein Umwelt- u. Tierschützer bin und dieser öfters auch mal zu Wort kommen möchte …:)

Da ich vor zwei Jahren über einen längeren Zeitraum in der Greenpeace-Jugendgruppe München aktiv war und danach noch kurz in die Greenpeace Erwachsenengruppe gewechselt bin (spezialisiert auf die Meere) und meine Familie ein (hoffentlich noch lange!!!!) aktives Fördermitglied von Greenpeace ist, möchte ich auch immer mal wieder über aktuelle bzw. wichtige Nachrichten (positive als auch negative) schreiben. Ich selbst möchte auch Greenpeace und andere wichtige Umweltorganisationen/Tierschutzorganisationen durch meine Hervorhebung ihrer Aktionen/Pläne hier unterstützen und fördern!! Ich finde das wichtig und nötig!! Ich bin eben doch ein „Greenpeacer“ in meinem Inneren…:)

Daher habe ich auch noch viele weitere, stets aktuelle und wahre Infos zu versch. Umweltbereichen von der Greenpeacegruppe, die ich auch in meinen Blog miteinfließen lassen möchte..

Nun zu meinem ersten Eintrag zu dem Thema „Shell“ :

Save our arctic!!!

Shell stoppt seine Öl-Bohrungen in der Arktis !!!!

Was wir bzw. die Umweltschützer immer wieder besonders kritisiert haben, war das Projekt von Shell, da der rießige, mächtige Ölkonzern bislang vor der Küste Alaskas immer wieder probeweise nach Öl und Gas bohrte!!!

Dann endlich, erst vor ein paar Tagen genauer gesagt, kam die überraschende und tolle Nachricht für uns Umweltschützer und alle Shell Gegner: Die Top Nachricht lautete, dass Shell nun seine Test-Bohrungen beendet, das Bohrloch versiegelt und die Arktis endlich wieder verlässt !!!! 🙂

Ich selbst habe mich über diese überraschende und tolle Nachricht gefreut und hoffe, sie dauert noch lange an!!!!!

Und diese Tatsache lässt natürlich auch alle anderen Umweltschützer jubeln und erstaunen…! Das ist ein großer Sieg für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt, die jahrelang gegen die Pläne von Shell für Bohrungen in der Arktis protestiert haben.

Und das zeigt, dass wir Unglaubliches erreichen können, wenn wir alle gemeinsam dagegen kämpfen !!!!

Juuuuhhhhhuuuuuu!!!!!!!!!!!!!!!!!

My soul

Nun möchte ich euch durch Gedichte zeigen, wie meine Gefühle zu diesem Thema sind bzw. waren. Der Beginn der schlimmen, krankhaften Zeit mit dieser Sucht. …

Ich finde Gedichte (auch wenn sich diese nicht immer reimen), können solche Dinge oft sehr gut ausdrücken, ohne zu viel zu sagen/sagen zu müssen.

Ich habe sie bewusst in englischer Sprache gewählt…ich fand dies irgendwie passender, verständlich und doch auch etwas „versteckter/geheimer“ für den Leser zu verstehen, wenn ihr wisst, was ich meine. Man muss diese ersteinmal einsacken lassen, darüber nachdenken, um sie dann womöglich zu verstehen oder sogar nachvollziehen zu können.

                                 

                               Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag/ Tag!

                                                               Eure Polly

Life is not always easy..(Teil 2)

Hallöchen!

dies ist jetzt die kurze Fortsetzung zu meinem letzten Post, nachdem ich euch da von meinem Vorhaben berichtet habe…und jetzt will ich kurz erzählen, wie es ausging bzw weiterging..

Ich habe tatsächlich zuhause dann noch diese Tablettenpackung von der Firma mit dem Namen gefunden und auch in die Wg zu mir mitgenommen, um sie ab da täglich einzunehmen.!! Und ich habe es bis jetzt auch täglich geschafft, sie um die gleiche Uhrzeit ( wie man das bei einer Pillenart auch machen sollte..) zu nehmen…mal schauen also wie sie bei mir im Organismus wirkt, bzw. ob überhaupt eine Wirkung bemerkbar sein wird/kommt…und wann …es wäre jedenfalls wichtig für meinen Körper und damit meiner Gesundheit!! Das sehe ich mittlerweile ein…sollte ich auch 🙂

Ich muss langsam  meinem Körper (der bisher schon wegen dem Scheiß!! viel durchmachen musste ) das zurückgeben, was er bzw. ich brauche…dass es ihm und mir auf längerer Sicht besser geht 🙂 Ich weiß, dass ich ihm das schulde…sonst wird das nix…und das will ich nicht!! 😦

Bis bald

Polly 🙂

Life is not always easy…

Heute schreibe ich mal, um euch etwas über meinem Kampf bzw der Schwierigkeit einer Sucht/Krankheit, genauer meiner ESs… zu erzählen. Es gibt Tage, an denen ich viel dafür verändern und unternehmen will und Tage an denen mir dann wieder bewusst wird, wie schwer es doch wieder ist, diese dann auch konsequent umzusetzen / dabei zu bleiben…und wie krass beschissen (tut mir Leid für diese Wortwahl) so eine Sucht wiederrum ist. Sie versucht einen immer wieder zu fangen..gerade in schwierigeren Lebensphasen.!!

Gestern Abend hab ich mir zum Beispiel für den heutigen Tag vorgenommen, bei mir nachzuschauen, ob ich noch eine Packung von früher von einem pflanzlichen Medikament (Filmtabletten) habe, um  meinen Hormonhaushalt wieder etwas anzukurbeln, nachdem der bestimmt wegen de ESs.. niedrig ist und somit etwas für meine Gesundheit (und damit auch etwas für meine Knochen zu tun, die ja bekanntlich Östrogene brauchen, um Calcium anzubauen oder anzureichen bzw einfach für einen guten Knochenbau und Erhalt dieser)

Also werde ich jetzt mal nachschauen und wenn keine vorhanden, würde ich es wagen, mir dieses hoffentlich wirksames, helfendes Zeug in der Apotheke zu besorgen! Wäre zumindest schonmal eine gute Tat für heute denk ich mir 😉

Vielleicht berichte ich euch dazu dann wann anders noch mehr bzw den Ausgang dieses Vorhabens! 🙂

Bis bald..

Polly

Welcome to my blog!

Weil ich zweisprachig (English/Deutsch) aufgewachsen bin, werde ich hier auch Beiträge auf englisch schreiben!

(Ist also ein deutscher&englischer Blog)

Hauptsächlich zu diesen Themen möchte ich bloggen:

  • Umwelt & Tiere und dessen Schutz
  • Leben und Kämpfen mit & jetzt nach einer Krankheit / Sucht / Depressionen
  • Lifestyle & food
  • meine Gedanken

I hope you enjoy reading my posts – have fun!

 

Quelle: Über diese Website

I like…….

It`s me

(Damit ihr mich besser kennenlernt)

die NEON-Zeitschrift
Lush,The Bodyshop,Crabtree & Evelyn,Yves Rocher
Balea
Jason Derulo Songs
gut duftende Bodylotions
Escada Parfums
den Geruch von Pferden & Pferdestallungen
Tiere (v.a. Hasen/Kaninchen, Pferde, Hamster, Katzen, Hunde)
dm – Markt
Nike-Rosh-Run-Schuhe
Sony Produkte – weil sie einfach gut sind
lauwarmer Sommer- / Mairegen
Regenluft
die Natur
J7 Friseur in Schwabing/München
kunstvolle Mandalas
Veggies & Fruit
Dean & David, Starbucks

To begin with my blog-work again: I’m sorry for my long absence peeps!!

I know, back then (it was 2015!!) when starting my very first, personal blog in here, I said & promised to write at least one post per week, even though I still attended school (FOS) then. But then already after a short, more active period in here, my work just stopped – without me actually wanting to end this. That’s why I’m back again guys – I  still want to continue my work in here.  I liked and enjoyed thinking & writing new posts for you and myself to also question some topics, thoughts of mine.

A new, fresh start again. That’s it what I’ll try to do!

Cause I want to inform you about my life, thoughts, troubles & those other topics named on my first page ‚Welcome to my blog‘ .

So again I want to apologise for not posting & being active on my page for longer now.

I still hope you’ll read some of my posts again and maybe even getting more members on my blog & rising attention and awareness to some important topics which mean something to me. I want you to be happy too 🙂

My homework is set I guess: keeping up with new content over a longer time now – and to not let it go like before..!

Enjoy it

Thank you

 

(Über Denkanstöße, Feedback, Tipps oder Kommentare bezüglich meines Blogs und meinen Posts bin und werde ich offen, bereit und dankbar sein. Nur Mut.)

Eure Elisabeth (alias Polly)